Alles auf einen Blick

Profitieren Sie von unserem vielseitigen Angebot, wir freuen uns auf Sie!

Zur Anmeldung

Rhythmische SportgymnastikUeber uns klein

ist eine Kooperation von sportlicher Höchstleistung, ästhetischer Bewegung, Zeit- und Raumgefühl sowie gestalterischem Können und gilt als die wohl weiblichste aller Sportarten.

Die Verbindung von Bewegung und Musik, bei gleichzeitiger Handhabung des Gerätes, ist die Charakteristik der Rhythmischen Sportgymnastik. Die Durchführung von gymnastischen und tänzerischen Elementen erfordert dabei ein sehr hohes Maß an Körperbeherrschung, Koordination und Rhythmusgefühl.

Neben der direkten sportlichen Leistung entwickeln die Gymnastinnen im Training und bei Wettbewerben auch vielfältige soziale Kompetenzen, persönliche Leistungsbereitschaft, die Fähigkeit zur Selbstorganisation und ein ausgeprägtes Verantwortungsgefühl für sich und andere. In dieser Sportart können Mädchen und Frauen ihre Persönlichkeit entfalten und zum Ausdruck bringen.

Aktuell  läuft es für die Nationalmannschaft Gruppe in der Rhythmischen Sportgymnastik phänomenal. Erst letztes Wochenende hatten sich die jungen Damen um Gruppentrainerin Ekaterina Dulamova  noch einen Startplatz bei  Olympia 2016 nach Rio erturnt. Aber bekanntlich ist „nach dem Wettkampf, vor dem Wettkampf“ und so wurden bereits erste Sichtungen für die kommende Nationalmannschaft ab September 2016 von DTB – Trainer-Chefin Dr. Katja Kleinveldt und der Gruppentrainerin vorgenommen. Mit dabei –Karin Smirnov vom ATV 1873 Frankonia Nürnberg e.V..

Die 17- jährige Gymnastin konnte sich bereits in der ersten Runde im Januar eine Einladung in den „Recall“ sichern. Seit Februar kam auch noch unterstützende  Hilfe mit der neuen RSG Trainerin Nadezhda  Ilkova in die Abteilung RSG.  Jugendleiterin Tanz und langjährige Ballettpädagogin Mirjam Vogel, begleitet den sportlichen Werdegang der Sportlerin bereits seit 2015. Beide Trainerinnen erhöhten das Pensum für die Aufnahmeprüfung und die Wettkampfsaison 2016. Neben rund  30 Stunden Training pro Woche, standen seit Februar Teilnahmen an internationalen Wettkämpfen wie Miss Valentin in Estland und Internationaler City-Cup Düsseldorf auf dem straffen Zeitplan sowie die Bezirks- und Landesmeisterschaften der Turnverbände.

Unterstützung erhält die junge Sportlerin auch von ihrer Schule. Sie besucht derzeit  die 10. Klasse im „Neuen Gymnasium Nürnberg“ und kann trotz der Strapazen einen  guten Notendurchschnitt vorweisen – denn Sport macht schlau!  Ihren Mitschülern und Sportkameradinnen beim ATV 1873, wird Sie im September wohl „Auf Wiedersehen“ sagen müssen. Sobald die Zielvereinbarungen mit dem DTB gesetzt und die Athletenverträge  unterschrieben sind, geht es los. Für die kommenden Jahre wird Karins neues Domizil das Bundesleistungszentrum in Fellbach-Schmiden werden. Hier wird die Nationalmannschaft wohnen, zur Schule gehen und natürlich viele Stunden am Tag gemeinsam trainieren.KarinSmirnovSeitstand

Sollte Karin ihr großes Talent und ihre Fähigkeiten nicht nur gekonnt einsetzten, sondern auch ausbauen, könnte  ihr und ihrer Gruppe in vier Jahren ebenfalls ein Ticket für die Olympischen Spielen 2020 in Tokyo winken. Förderer Dorit Paneutz und Willi Paneutz (Fa. Tenevo), welche die sportliche Karriere der Gymnastin seit 2014 begleiten, finden ebenfalls nur lobende Worte für ihren Schützling: “Karin Smirnov ist ein wundervoller, liebenswerter Mensch, höchst talentiert und fleißig. Wir haben ihr großes Potential erkannt und sie gerne unterstützt. Sie wird sicher einen erfolgreichen Weg gehen!“

 

Die 16-jährige Gymnastin schaffte am vergangen Wochenende die Qualifikation in die nächste Runde. 25 talentierte Sportlerinnen wurden von DTB Cheftrainerin Dr. Katja Kleinveldt und der neu verpflichteten Gruppentrainerin Ekaterina Dulamova in das Bundesleistungszentrum nach Kienbaum geladen, um ihr Können unter Beweis zu stellen. In der Sichtung wurden Körpertechnik, Athletik und Gerätetechniken unter achtsamen Blicken geprüft und bewertet. Neun der jungen Damen, wurden erneut zu einem weiteren Sichtungstermin im April geladen. Mit dabei - Karin Smirnov, die seit Oktober 2014 ihr Trainingspensum von rund 25 Stunden pro Wochen, in das Sportzentrum ATV 1873 Frankonia Nürnberg e.V. an der Willstätterstraße verlegt hat. 

 

Das jungen Ausnahmetalent hat hier die Möglichkeit neben ihren notwendigen Sportstunden auf dem RSG Teppich, zusätzliche Trainingseinheiten im klassischen Ballett sowie Kraft und Ausdauer im Fitnessstudio zu absolvieren. Unterstützt wird Sie von dem ATV Trainerteam Mirjam Vogel (Tanzpädagogin) und Niki Röhrer (Sportwissenschaftler). Mit der Firma TEVENO hat Karin Smirnov einen tollen Förderer gefunden, welcher Sie bereits 2015 auf dem Weg zur deutschen RSG Spitze in der Meisterklasse unterstützte. Vier Mal Bronze in fünf Finalrunden bei den Deutschen Meisterschaften 2015 in Leipzig und die Teilnahme an den renommierten BERLIN MASTERS 2015, sind das Ergebnis dieser erfolgreichen Zusammenarbeit.

2015 DM RSG Leipzig

(Foto: K. Smirnov mit ihren Förderpartnern Dorit und Willi Paneutz – Fa. TENEVO)

 

Die hervorragenden Leistungen unserer Gymnastin werden jedoch in erster Linie aufgrund ihrer großen Disziplin und ihres kontinuierlichesn Fleißes erreicht. Mit dem neuen Ziel, vielleicht einen der begehrten Plätze in der zukünftigen Nationalmannschaft zu erhalten, werden die Herausforderungen noch zunehmen und sehr harte Arbeit erfordern. Wir wünschen unserer ambitionierten Sportlerin auf diesem Weg Gesundheit, Durchhaltevermögen und natürlich viel Erfolg.

Wir laden Mädchen im Alter ab 4 Jahren ein!

Jeden Mittwoch können Sie zur Probestunde kommen. Diese dauert von 17:30 bis 18:30 Uhr. Dabei sollten Sie bequeme Sportbekleidung, eine Flasche Wasser und gute Laune im Gepäck haben!

 

Sporthalle Willstätter Strasse 4, 904449 Nürnberg

Rhythmische Sportgymnastik

Kontakt

 

Zum Seitenanfang